Die Salbit Westgrat Tour


 

Salbit – Westgrat, Urner Alpen Kletterschwierigkeiten zwingend bis zum oberen 6. Grad, 1000m Kletterlänge.

Was ein Wetter diesen Sommer, da muss man kurzfristig entscheiden um zu etwas zu kommen.... Laut Wetterbericht ist der Dienstagnachmittag niederschlagsfrei und für Mittwoch ist brauchbares Wetter angesagt. Ab zum Salbit Westgrat!

Schön vorsichtig

Auf der Hinfahrt

doch immer wieder kleine Schauer, auch beim Hüttenaufstieg und auf dem Weg zum Salbitbiwak. 20 Uhr immer noch etwas Regen. Zweifel kommen auf.....

 

Mittwoch, 5 Uhr

Mittwoch morgen 5.00 Uhr aufstehen, Wetter gut, aber noch ziemlich nass.

Egal, um 6 Uhr Einstieg, schön vorsichtig, es geht, braucht halt etwas Zeit. Langsam kommt die Sonne und der Fels trocknet mehr und mehr. Wir kommen gut voran, Turm für Turm, spannende Abseilstellen zwischendurch, die Kletterei fantastisch, aber man ist auch gefordert. Nach 12,5 Stunden haben wir überglücklich unser Ziel erreicht. Abseilpiste zum Salbitbiwak oder Abstieg zur Hütte? Hütte ist besser, da gibt’s was zu Essen und vor allem das wohl verdiente Bier. Nach nicht mal 1,5 Stunden sind wir auf der Hütte und nach einer Stärkung dort beschließen wir zum Schlafen wieder zum Biwak zu gehen. Eine wunderschöne Nachtwanderung, nochmal knapp 1,5 Stunden, so gegen 23 Uhr ist der Tag dann zu Ende.

 

Bilder zur Tour

Zustieg zum Salbit Biwak noch im Regen

Bei der ersten Seillänge geht’s gleich richtig los

Ausstiegsriß zum 1. Turm

Genialer Riß

Nochmal weils so schön ist

Blick auf den Weiterweg

Rückblick auf die Verfolger

Tiefblick ins Tal

Immer schön an der Kante

Türmchen für Türmchen

Sehr schön, sehr schön

A0 Bohrhakenleiter, vollste Streckung bis zum nächsten Haken

Sehr kühne Seillänge, da schlägt das Herz kurz höher

Die Stelle gemeistert, jetzt nur noch ein paar Seillängen

Geschafft, Yeah

Das muss mit

Hängebrücke

Nochmal Hängebrücke

Die ersten Türme

Nochmal Gipfelnadel